Zum Inhalt springen

2. Bezirksliga Ost Herren

Hütte siegt kampflos

Tischtennis: 2. Bezirksliga Ost der Herren


Ohne Niederlage blieben am letzten Spieltag in der 2. Bezirksliga Ost die drei Herrenteams aus dem Kreis Kronach. Während der TTC Alexanderhütte mit einem 9:0-Kantersieg gegen den SV Holenbrunn seinen ausgezeichneten dritten Tabellenplatz unterstrich, entführte der um einen Rang dahinter folgende TSV Teuschnitz mit dem 8:8 beim TV Marktleugast einen Punkt. Der Aufsteiger TTC Au bezwang mit einem knappen 9:7 den TTC Hof II und schloss in dem Elfer-Mannschaftsfeld die Serie mit dem neunten Platz ab. Zu Saisonbeginn wurde davon ausgegangen, dass die letzten drei Teams in der Tabelle absteigen. Demnach würde der TTC Au zu diesem Trio noch gehören. Eine am Wochenende erfolgte Nachfrage beim Bezirks-Sportwart Reinhard Müller in Schwarzenbach/Saale ergab, dass nicht zuletzt wegen der bald einsetzenden Strukturreform des Verbandes die Mannschaft aus dem Küpser Ortsteil im Augenblick trotzdem in der künftigen neuen Bezirksoberliga mit aufschlagen darf. Allerdings müssten trotzdem vorerst noch die Meldungen der Mannschaften für den neuen Bezirk Oberfranken Ost für die kommende Serie abgewartet werden (Termin 10. Juni).

TV Marktleugast – TSV Teuschnitz 8:8

Die Gäste hatten die große Möglichkeit nach der 8:7-Führung mit dem Gewinn des Schlussdoppels die 3:9-Vorrundenpleite vergessen zu lassen. Der knappe Auswärtssieg war auch greifbar, denn das Duo Fröba/Scherbel führte schon mit 2:0-Sätzen. Doch dann verließ die beiden TSV-Spieler das Glück gänzlich, denn mit 9:11, 10:12 und 9:11 ging die Paarung noch verloren. Die Hausherren hatten zwar den etwas besseren Auftakt (2:1 nach den Doppeln), doch da im ersten Einzeldurchgang vier der sechs Begegnungen an Teuschnitz gingen, war das Blatt gewendet (4:5). Da es im zweiten Einzelabschnitt auf jeder Seite drei Siege gab, stand vor dem Schlussdoppel der knappe 8:7-Vorsprung für die Frankenwälder noch zu Buche. Bester Punktesammler bei Teuschnitz war Wolfgang Fröba, der im vorderen Paarkreuz seine beiden Einzel und mit Johannes Scherbel das Eingangsdoppel gewann. Seine zwei Einzel gewann auch Peter Daum.

Ergebnisse: Maly/Kl. Kleszcz - Tomaschko/A. Jungkunz 3:1, Jeziorski/Döring – Fröba/Scherbel 1:3, Freimuth/Ke. Kleszcz – B. Jungkunz/Daum 3:1, Maly – Fröba 0:3, Freimuth – Tomschko 3:1, Jeziorski – B. Jungkunz 0:3, Vöitl – Scherbel 0:3, Döring – A. Jungkunz 3:1, Kl. Kleszcz – Daum 1:3, Maly – Tomaschko 3:0, Freimuth – Fröba 0:3, Jeziorski – Scherbel 3:2, Vöitl - B. Jungkunz 3:2, Döring – Daum 2:3, Kleszcz – A. Jungkunz 0:3, Maly/Kleszcz – Fröba/Scherbel 3:2. hf

TTC Au – TTC Hof II 9:7

Während der TSV Teuschnitz im Schlussdoppel den möglichen Sieg aus den Händen gab, machte diesen der TTC Au in der letzten Tagespartie noch perfekt. Hier lag sogar die heimische Formation Feick/Hammerlindl mit 0:2 zurück. Doch dann behielten beide dreimal jeweils mit 11:9 die Oberhand und markierten so den neunten Zähler. Eigentlich hätte es für die „Traber“ gar nicht so weit kommen müssen. Mit dem Gewinn von zwei Doppeln und sechs der folgenden acht Einzel lagen sie bereits vielversprechend mit 8:3 in Front. Die „Saale-Städter“ bäumten sich aber auf und kamen gleich zu vier Erfolgen am Stück, sodass es in der Schlussphase nur noch 8:7 für die Einheimischen stand. Überragend beim Gewinner das erste Paarkreuz mit Frank Feick und Andre Hammerlindl. Gemeinsam gewannen sie ihre beiden Doppel, und auch in ihren jeweiligen zwei Einzeln waren sie nicht zu bezwingen.

Ergebnisse: Feick/Hammerlindl - Neumann/Schneider 3:2, Murrmann/Stengel – Schaller/Schubert 1:3, Müller/Wenicker – Simon/Alkemmosh 3:1, Feick – Neumann 3:1, Hammerlindl – Schaller 3:0, Murrmann – Schubert 3:1, Stengel – Schneider 1:3, Müller – Alkemmosh 2:3, Wenicker – Simon 3:1, Feick – Schaller 3:1, Hammerlindl – Neumann 3:2, Murrmann – Schneider 1:3, Stengel – Schubert 1:3, Müller – Simon 0:3, Wenicker – Alkemmosh 2:3, Feick/Hammerlindl – Schaller/Schubert 3:2. hf

TTC Alexanderhütte – SV Holenbrunn 9:0