Zum Inhalt springen

3. Bezirksliga Hof/Kronach Herren

Windheim II stürzt Rothenkirchen

Der TSV Windheim II hat in der 3. Bezirksliga den SV Rothenkirchen mit 9:5 bezwungen und ihn von der Tabellenspitze gestürzt. Bei Windheim blieb in dieser Begegnung Andreas Neubauer (Bild) in seinen zwei Einzeln unbezwungen. Foto: Hans Franz

Tischtennis: 3. Bezirksliga Hof/Kronach der Herren

SV Rothenkirchen muss Tabellenführung abgeben

DJK/S Neufang rettet nach 4:7 noch Unentschieden


Nun hat es den SV Rothenkirchen in der 3. Bezirksliga der Herren als bislang noch ungeschlagene Mannschaft erwischt. Mit 5:9 mussten zu Hause gegen den TSV Windheim II die Segel gestrichen werden. Damit ist zugleich die Oberfrankenliga-Reserve bei der Vergabe um die Meisterschaft wieder mit von der Partie. Von der Rothenkirchener Niederlage profitierte der SV Berg, der den TSV Stockheim mit 9:6 niederhielt und sich nun auf den Thron setzte. Der DJK/SV Neufang wendete mit dem 8:8 gegen die SG Regnitzlosau noch eine Niederlage, die sich nach dem 4:7-Rückstand abgezeichnet hatte, ab. Erneut spielte der FC Nordhalben, diesmal gegen Rothenkirchen, nur die zweite Geige und steht weiterhin punktlos am Tabellenende.

SV Rothenkirchen – TSV Windheim II 5:9

Beide Mannschaften lieferten sich ein spannendes Match, bei dem es sechsmal in den Entscheidungssatz ging und hierbei am Ende stets nur ein 2-Punkte-Vorsprung den Ausschlag gab. Bis zum 5:5-Zwischenstand befanden sich die Kontrahenten auf Augenhöhe, sodass mit einem knappen Spielausgang zu rechnen war. Doch von da an hatte Windheim eine ganz starke Phase. Zunächst war es Udo Greser, der nach dem 0:1 gegen David Scherbel die Wende herbeiführte, dann behielten Andreas Neubauer gegen Marius Eber mit 13:11 und Milan Gruber gegen Philipp Girke mit 11:9 jeweils im fünften Satz die Oberhand. Schließlich war es Matthias Fröba der nach drei Durchgängen Bernd Heim das Nachsehen gab und damit zugleich den neunten Siegpunkt für den TSV markierte.

Ergebnisse: Scherbel/Eber – Greser/Gruber 2:3, Reinhardt/Heim – Trebes/Neubauer 3:2, Girke/Hammerschmidt – Fröba/Fehn 3:1, Reinhardt – Greser 1:3, Scherbel – Trebes 0:3, Eber – Gruber 3:0, Girke – Neubauer 1:3, Heim – Fehn 0:3, Hammerschmidt – Fröba 3:2, Reinhardt – Trebes 3:2, Scherbel – Greser 1:3, Eber – Neubauer 2:3, Girke – Gruber 2:3, Heim – Fröba 0:3. hf

DJK/SV Neufang – SG Regnitzlosau 8:8

Neufang lag zwar nach den Doppeln vorne (2:1), doch nach dem Verlust der ersten drei Einzel befanden sie sich mit 2:4 im Hintertreffen. Als Michael Beitzinger und Christian Stöcklein für den 4.4-Ausgleich sorgten, waren die Gäste wieder am Zug und gingen mit 7:4 in Front. Nun legten die Einheimischen alles in die Waagschale. Mit vier Siegen in Serie und der damit einhergehenden 8:7-Führung hatten sie sogar den Sieg vor den Augen. Doch daraus wurde nichts, da das Schlussdoppel nach dem 1:0 mit 1:3 verloren wurde.

Ergebnisse: Trebes/Gebhardt – Vala/Herlihy 0:3, Kolb/Beitzinger – Saritekin/Koss 3:2, Stöcklein/Kotschenreuther – Weiß/Höll 3:2, Kolb – Vala 0:3, Trebes – Saritekin 1:3, Gebhardt – Koss 1:3, Beitzinger – Herlihy 3:1, Stöcklein – Höll 3:0, Kotschenreuther – Weiß 1:3, Kolb – Saritekin 0:3, Trebes – Vala 0:3, Gebhardt – Herlihy 3:0, Beitzinger – Koss 3:2, Stöcklein – Weiß 3:0, Kotschenreuther – Höll 3:1, Trebes/Gebhardt – Saritekin/Koss 1:3. hf

SV Berg – TSV Stockheim 9:6

In einer abwechslungsreichen Auseinandersetzung (unter anderem 1:2, 3:2, 4:5), war bis zum 6:6-Zwischenstand noch alles offen. Als Klaus Hilbert im Entscheidungssatz Federn lassen musste, stand es 7:6 für Berg. Da auch die folgenden zwei Einzel an das Heimteam gingen, standen die „Bergleute“ trotz einer starken Leistung mit leeren Händen da. Zwar verlor der TSV dreimal im fünften Durchgang, doch auch er behielt dreimal in diesem Entscheidungssatz die Oberhand. Ohne Niederlage blieb bei Stockheim Harald Wich (2,5 Punkte).

Ergebnisse: Greim/Knörnschild – Heinlein/Hilbert 3:0, Behr/Finzel – Buckreus/Wich 0:3, Fischer/Fiedler – Hilbert/Martin 2:3, Greim – Heinlein 3:1, Knörnschild – Buckreus 3:2, Behr – Hilbert 2:3, Fischer – Wich 0:3, Frinzel – Hilbert 3:2, Fiedler – Martin 2.3, Greim – Buckreus 3:1, Knörnschild – Heinlein 3:1, Behr – Wich 2.3, Fischer – Hilbert 3:2, Frinzel – Martin 3:0, Fiedler – Hilbert 3:0. hf

FC Nordhalben – SV Rothenkirchen 0:9

Die Gäste zeigten sich von ihrer besten Seite, sodass Nordhalben völlig leer ausging. Zweimal gab es die Möglichkeit für das Heimteam zu punkten. Doch ging das Einzel von Frank Stumpf gegen Philipp Girke nach einer 2:1-Satzführung ebenso im Entscheidungssatz verloren, wie zu Beginn ein Doppel.

Ergebnisse: Schneider/B. Stumpf – Scherbel/Scherbel 2:3, Wachter/Pötzinger – Reinhardt/Heim 0:3, F. Stumpf/Hornfeck – Girke/Hammerschmidt 0:3, Schneider – D. Scherbel 0:3, Wachter – Reinhardt 0:3, B. Stumpf – Heim 0:3, F. Stumpf – Girke 2:3, Hornfeck – R. Scherbel 1:3, Pötzinger – Hammerschmidt 0:3. hf