Zum Inhalt springen

Oberfrankenliga Herren

Kronach mit zwei Siegen

Tischtennis: Oberfrankenliga der Herren

Kronach schließt Saison mit zwei Siegen ab


Mit einem Auswärtserfolg beim Vorletzten ASV Marktleuthen und einem Heimsieg gegen den Rangdritten Post-SV Bamberg haben die TT-Herren der TS Kronach die Saison in der Oberfrankenliga noch mit einem erfreulichen fünften Tabellenplatz bei einem positiven Punkteverhältnis von 21:19 abgeschlossen. Der TSV Windheim (24:14) war diesmal spielfrei und hat am kommenden Sonntag noch ein Heimspiel gegen das Schlusslicht BSV Bayreuth zu bestreiten.

ASV Marktleuthen - TS Kronach 6:9

Bis zum 3:3-Gleichstand befanden sich die Hausherren mit den Gästen noch auf Augenhöhe. Allerdings hätte durchaus die Führung für Kronach zu Buche stehen können, denn Yannick Rauscher lag gegen Kolmschlag bereits mit 2:0 vorne. Er scheiterte aber noch mit 11:13, 8:11 und 9:11. Andreas Eichner erlebte zunächst gegen Spulka ein Debakel (3:11), doch war er dann nicht mehr zu stoppen (11:7, 11:9, 11:5). Da auch Michael Gehring und und Michael Bittruf die erste Geige spielten, lagen die Kronacher mit 6:3 in Front. Mit Beginn des zweiten Einzelabschnitts konnte Christoph Teille seinen Vorrundensieg gegen Radek Sys nicht wiederholen. Da danach aber Andre Rauscher und Eichner ihre Kontrahenten aufs Kreuz legten, hatten die Gäste ihren Vorsprung auf 8:4 ausgebaut. Y. Rauscher und Bittruf zogen zwar den Kürzeren, doch machte der diesmal in seinen beiden Einzeln unbezwungen gebliebene Gehring alles klar.

Ergebnisse: Sys/Kolmschlag – Eichner/Gehring 3:1, Langer/Spulka - Teille,/A. Rauscher 0:3, Friess/Oettmeier – Y. Rauscher/Bittruf 2:3, Sys – A. Rauscher 3:0, Langer – Teille 0:3, Kolmschlag – Y. Rauscher 3:2, Spulka – Eichner 1:3, Friess – Gehring 0:3, Oettmeier – Bittruf 1:3, Sys – Teille 3:1, Langer – A. Rauscher 0:3, Kolmschlag – Eichner 1:3, Spulka – Y. Rauscher 3:1, Friess – Bittruf 3:1, Oettmeier – Gehring 1:3. hf

TS Kronach – Post-SV Bamberg 9:5

Die in der Rückrunde so erfolgreichen Bamberger erlebten einen herben Rückschlag beim Kampf um die Vizemeisterschaft, die sie nun abschreiben können. Das Heimteam wollte nach dem Sieg in Marktleuthen einen Tag später nicht leer ausgehen und zeigte sich Nervenstark. Mit der 2:1-Führung im Rücken sorgten Christoph Teille mit einem ungefährdeten 3:0, Andre Rauscher mit einem 11:9 im Entscheidungssatz und Andreas Eichner mit drei knappen Satzgewinnen für einen viel versprechenden 5:1-Vorsprung. In den folgenden vier Paarungen gab es auf jeder Seite vier Siege, sodass Kronach sein Ziel erreicht und den 4-Punkte-Abstand verteidigt hatte. In diesem Abschnitt hatte Teille den Gästespitzenspieler Lorek zunächst abgefertigt, ehe sich dieser heftig wehrte, jedoch das Blatt nicht wenden konnte (11:1, 9:11, 11:9. 12:10). Eichner hatte sich nach dem 0:2 gegen Raum schon auf der Verliererstraße befunden, riss aber das Ruder noch herum (6:11, 6:11, 11:8, 12:10, 11:7).

Ergebnisse: Teille/A. Rauscher – Schäfer/Fehringer 3:2, Eichner/Gehring – Lorek/Zebunke 1:3, Y. Rauscher/Bittruf – Raum/Fredrich 3:1, Teille – Schäfer 3:0, A. Rauscher – Lorek 3:2, Eichner – Zebunke 3:0, Y. Rauscher – Raum 1:3, Bittruf – Fehringer 3:2, Gehring – Fredrich 2:3, Teille – Lorek 3:1, A. Rauscher – Schäfer 1:3, Eichner – Raum 3:2, Y. Rauscher – Zebunke 1:3, Bittruf – Fredrich 3:0. hf / Hans Franz