Zum Inhalt springen

2. Bezirksliga Ost Herren

Hütte auf Relegationskurs

Tischtennis: 2. Bezirksliga Ost der Herren


Nach der Niederlage beim TSV Teuschnitz wird es für die Herren des SV Rothenkirchen in der 2. Bezirksliga sehr schwer den direkten Abstieg zu vermeiden. Dies vor allem deshalb, weil der Relegationsplatzinhaber Gefrees zwei Punkte mehr auf seinem Konto hat und der SVR am kommenden Samstag den TTC Alexanderhütte zu Gast hat. Die „Hüttner“ haben am Wochenende zweimal gewonnen, sich auf den zweiten Platz gehievt und wollen nun mit einem Sieg in Rothenkirchen unbedingt die Relegation zur Oberfrankenliga in Angriff nehmen.

TSV Teuschnitz – SV Rothenkirchen 9:6

In diesem Derby lieferten sich die beide Kronacher Vertreter ein spannendes Match, bei dem es gleich zu vier Entscheidungssätzen kam. Dabei ging jede Seite viermal als Sieger durchs Ziel. Mit dem Gewinn von zwei Doppeln hatte der Neuling den etwas besseren Start. Da im ersten Einzelabschnitt Teuschnitz viermal die Oberhand behielt, hatte der TSV den Spieß zur knappen 5:4-Führung umgedreht. Nun kam es sogar noch besser für die Hausherren, denn mit drei Siegen in Serie zogen sie auf 8:4 davon. David Scherbel und Philipp Girke verkürzten zwar nochmals (8:6), doch dann machte im Treffen der beiden Ersatzspieler Klaus Scherbel gegen Jens Hammerschmidt den Doppelpack für die Einheimischen perfekt.

Ergebnisse: Tomaschko/Daum – Eber/Scherbel 2:3, Fröba/J. Scherbel – Reinhardt/Heim 1:3, Jungkunz/K. Scherbel – Girke/Hammerschmidt 3:2, Tomaschko – Eber 3:1, Fröba – Reinhardt 2:3, Daum – Scherbel 3:0, Jungkunz – Heim 3:0, J. Scherbel – Hammerschmidt 3:1, K. Scherbel – Girke 1:3, Tomaschko – Reinhardt 3:0, Fröba – Eber 3:2, Daum – Heim 3:2, Jungkunz – Scherbel 2:3, J. Scherbel – Girke 2:3, K. Scherbel – Hammerschmidt 3:2. hf


 

TTC Alexanderhütte  :  TSV Zell  9 : 5

 

SV Holenbrunn  :  TTC Alexanderhütte  3 : 9

 

 

Alexanderhütte hatte an diesem Wochenende zwei Spiele zu bestreiten und konnte beide erfolgreich gestalten.

 

TTC Alexanderhütte : TSV Zell

 

Der Gastgeber hatte einen holprigen Start, denn nur ein Doppel konnte gewonnen werden. Mario Schmidt musst sich gegen Patrick Wenig mehr strecken als ihm lieb war und Klaus Knabner sah gegen Alexander Heinold gut aus, verlor allerdings in vier engen Sätzen. Michael Peterhänsel hatte im ersten Satz gegen Thomas Rotsching das Nachsehen, fand anschließend immer besser in sein Spiel und glich zum 3:3 aus. Gegen den routinierten Klaus Heinold spielt Marco Peterhänsel sehr stark und auch Rene Haker ließ gegen Maximilian Schlick nichts anbrennen und siegte souverän. Eine Galavorstellung lieferte Michael Blüchel ab, als er seinen Kontrahenten Jörg Bauer mit gelungenen Angriffsbällen überrollte und für das 6:3 sorgte. Im Duell mit Alexander Heinold, dem stärksten Spieler der Liga, präsentierte sich Mario Schmidt von seiner besten Seite. Erstmals hielt er Heinold in fünf hochklassigen Sätzen nieder. Auch Klaus Knabner sorgte in seinem zweiten Einzel für einen sicheren Sieg gegen Wenig, ehe Michael Peterhänsel Klaus Heinold zum Sieg gratulieren musste. Für eine weitere Ergebnissverbesserung für die Gäste war Rotsching zuständig, als er Marco Peterhänsel knapp bezwang. Rene Haker, der auch in seinem zweiten Einzel voll überzeugen konnte, brachte den überzeugenden Heimsieg unter Dach und Fach.

 

Schmidt/Haker : Heinold/Schlick 3:0, Peterhänsel/Peterhänsel : A. Heinold/Wenig 2:3, Knabner/Blüchel : Rotsching/Bauer 1:3, Schmidt : Wenig 3:1, Knabner : A. Heinold 1:3, Michael Peterhänsel : Rotsching 3:1, Marco Peterhänsel : K. Heinold 3:1, Haker : Schlick 3:0, Blüchel : Bauer 3:0, Schmidt : A. Heinold 3:2, Knabner : Wenig 3:0, Michael Peterhänsel : K. Heinold 0:3, Marco Peterhänsel : Rotsching 2:3, Haker : Bauer 3:0,

 

 

SV Holenbrunn : TTC Alexanderhütte

 

Einen gelungenen, sonntäglichen Ausflug ins Fichtelgebirge hatte der weitgereiste Gast aus Alexanderhütte. Furios startete man mit drei Doppelsiegen, wobei hier vor allem Marco und Michael Peterhänsel gegen die beiden starken Tschechen Zima und Cermak eine Glanzleistung ablieferten. Klaus Knabner konnte gegen Zima den ersten Satz für sich entscheiden, hatte anschließend jedoch nichts mehr zu bestellen. Besser machte es Mario Schmidt gegen den dritten tschechischen Spieler auf Seiten der Gastgeber Lubomir Dvorak. Einen Sahnetag hatten auch in den Einzeln Michael und Marco Peterhänsel als sie ihre starken Kontrahenten mit taktischen und spielerischen Mitteln niederhalten konnten. Dies bedeutete eine 6:1 Führung, ehe Michael Blüchel gegen Rupprecht unterlegen war. Besser machte es Rene Haker gegen Schmidt. Im Duell der beiden Spitzenspieler nahm Mario Schmidt den Rückenwind seiner letzten Auftritte mit und ließ den starken Zima nicht zur Entfaltung kommen. Der Sieg von Dvorak gegen Knabner bedeutete nur eine Ergebniskosmetik, denn Michael Peterhänsel krönte seine Leistung durch einen perfekten Auftritt gegen Cermak und die Hüttner traten somit ihre Heimreise als Tabellenzweiter an.

 

Zima/Cermak : Peterhänsel/Peterhänsel 1:3, Dvorak/Rupprecht : Schmidt/Haker 0:3, Nippa/Schmidt : Knabner/Blüchel 0:3, Zima : Knabner 3:1, Dvorak : Schmidt 1:3, Cermak : Marco Peterhänsel 1:3, Nippa : Michael Peterhänsel 1:3, Rupprecht : Blüchel 3:1, Schmidt : Haker 1:3, Zima : Schmidt 1:3, Dvorak : Knabner 3:0, Cermak : Michael Peterhänsel 1:3,

 

 

Klaus Knabner

TTC Alexanderhütte